Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /
www.lbsv-rlp.de/ / 3: Informationen > Der BSV Westerwald-Rhein-Lahn macht auf folgende Termine aus seinem Jahresprogramm aufmerksam:
.

Der BSV Westerwald-Rhein-Lahn macht auf folgende Termine aus seinem Jahresprogramm aufmerksam:

Der BSV Westerwald/Rhein/Lahn hat gefeiert!

Freitag, 9. September 2022, Westerwälder Zeitung / Vermischtes Je­der­zeit für Be­trof­fe­ne da

Von Hans-Peter Met­ter­nich
In Moschheim feierte der Blinden- und Sehbehindertenverein Westerwald-Rhein-Lahn seinen 75. Geburtstag. Foto: Hans-Peter Metternich
Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­ein Wes­ter­wald-Rhein-Lahn fei­er­te sein 75-jäh­ri­ges Be­stehen
Mosch­heim. Der Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­ein Wes­ter­wald-Rhein-Lahn kann auf eine 75-jäh­ri­ge Ge­schich­te zu­rück­bli­cken. Grund genug, um die­ses Ju­bi­lä­um im Kreis der Ver­eins­mit­glie­der und ei­ni­ger Gäste zu fei­ern: Ort der Ge­burts­tags­fei­er war das Hotel-Re­stau­rant Mal­berg in Mosch­heim. Glück­wün­sche über­mit­tel­ten der Land­rat des Rhein-Lahn-Krei­ses, Jörg Den­ning­hoff, die Erste Bei­ge­ord­ne­te des Wes­ter­wald­krei­ses, Gabi Wie­land, der Hilfs­mit­tel­be­ra­ter des Lan­des­blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­bands Rhein­land-Pfalz, Wal­ter Harth, und nicht zu­letzt Ver­tre­ter des Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­eins Ko­blenz.
Der Vor­sit­zen­de des Ju­bi­lä­ums­ver­eins, Hol­ger Fel­ser, der dem Ver­ein seit 48 Jah­ren an­ge­hört und seit 35 Jah­ren im Vor­stand tätig ist, er­zähl­te im Ge­spräch mit un­se­rer Zei­tung, dass der Ver­ein Wes­ter­wald-Rhein-Lahn der kleins­te der im Lan­des­blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­band Rhein­land-Pfalz (LBS­VRLP) or­ga­ni­sier­ten Ver­ei­ne sei. „An die 40 Mit­glie­der zählt unser Ver­ein, Ten­denz wegen der Al­ters­struk­tur sin­kend“, so Fel­ser. „Er­freu­lich ist, dass wir mit Eugen Geb­hard einen Kas­sie­rer in un­se­ren Rei­hen haben, der sich be­reit er­klärt hat, die Kas­sen­ge­schäf­te für uns zu re­geln“, sagt Schrift­füh­re­rin Bir­git Ki­li­an. Als För­der­mit­glied habe Geb­hard grund­sätz­lich nichts mit dem Ver­ein zu tun, er wolle nur hel­fen. Für stark Seh­be­hin­der­te oder Voll­blin­de sei es bei­na­he un­mög­lich, Auf­ga­ben wie die Kas­sen­ge­schäf­te zu be­wäl­ti­gen, so Bir­git Ki­li­an, die deut­lich macht, dass der Ver­ein Be­trof­fe­nen je­der­zeit Fra­gen zum Thema Seh­be­hin­de­rung und dem Um­gang damit be­ant­wor­tet.
Die Kreis­bei­ge­ord­ne­te Gabi Wie­land woll­te bei der Ge­burts­tags­fei­er nicht nur Glück­wün­sche aus­spre­chen. Sie mach­te auch deut­lich, dass der Ver­ein ein kom­pe­ten­ter An­sprech­part­ner sei, wenn bei der Ver­pflich­tung der Kom­mu­nen, Bar­rie­re­frei­heit jed­we­der Art zu ga­ran­tie­ren, Fra­gen auf­tau­chen.
„Land­läu­fig denkt man bei Bar­rie­re­frei­heit meist an Geh­be­hin­der­te oder Roll­stuhl­fah­rer“, sagte Gabi Wie­land. Doch die Seh­be­hin­de­rung sei für Be­trof­fe­ne eben­falls eine „Bar­rie­re“, die es zu mi­ni­mie­ren gelte. Bei der Hil­fe­stel­lung für die Ver­ant­wort­li­chen zur Schaf­fung von Bar­rie­re­frei­heit sei der Ju­bi­lä­ums­ver­ein eine gute Adres­se.
Der Land­rat des Rhein-Lahn-Krei­ses, Jörg Den­ning­hoff, sprach den Ver­eins­mit­glie­dern sei­nen Re­spekt dafür aus, dass sie es ver­ste­hen, trotz der Be­hin­de­rung ihr Leben sou­ve­rän zu meis­tern. „Ihr Ver­ein ist die Basis der Hilfe für an­de­re Be­trof­fe­ne und gleich­zei­tig eine Hilfe zur Selbst­hil­fe“, so Den­ning­hoff.
Der Hilfs­mit­tel­be­ra­ter des Lan­des­bin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­ban­des Rhein­land-Pfalz, Wal­ter Harth, stell­te eben­falls die Selbst­hil­fe Blin­der und Seh­be­hin­der­ter in den Vor­der­grund. In jüngs­ter Zeit habe sich ei­ni­ges in Sa­chen Bar­rie­re­frei­heit getan, so Harth, und das sei gut so.
Der Ge­burts­tag des Ju­bi­lä­ums­ver­eins soll­te in ers­ter Linie eine Feier sein. Und das war er dann auch. Nach einem ge­mein­sa­men Essen sorg­te ein Al­lein­un­ter­hal­ter für Stim­mung. Dar­über hin­aus hat­ten die „Ge­burts­tags­kin­der“ reich­lich Ge­le­gen­heit, sich im Ge­spräch mit­ein­an­der aus­zu­tau­schen.
Info und Kon­takt: Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­ein Wes­ter­wald-Rhein-Lahn, Hol­ger Fel­ser (Vor­sit­zen­der), Te­le­fon 06439/7713; Syl­via Kraus (stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de), Te­le­fon 02602/4913; Bir­git Ki­li­an, Schrift­füh­re­rin, Te­le­fon 02608/325.
„Er­freu­lich ist, dass wir mit Eugen Geb­hard einen Kas­sie­rer in un­se­ren Rei­hen haben, der sich be­reit er­klärt hat, die Kas­sen­ge­schäf­te für uns zu re­geln.“
Bir­git Ki­li­an freut sich über „ex­ter­ne Hilfe“ im Ver­ein.hat 

 

Dieser Artikel wurde bereits 6740 mal angesehen.